Baroque Jazz Chamber Group

Markus Fleischer

Markus Fleischer

Jazz-Gitarre
Markus Fleischer

Als improvisierender Jazzmusiker suche ich in allen musikalischen Begegnungen die Magie des instinktiven Zusammenspiels. Freiraum Syndikat bietet mir ein äußerst reizvolles Spielfeld weitab vom üblichen Improvisations-Mainstream. Als einziges Akkordinstrument fällt mir in dieser äußerst ungewöhnlichen Instrumentierung die Aufgabe zu, dem Bandklang eine harmonische Konsistenz zu geben und den großen Tonumfang der Gitarre zu nutzen, um das Cello und die Flöten von Piccolo bis Bass in Szene zu setzen.

Ich lasse mich von dem alten Jazz Motto leiten: „It don’t mean a thing if it ain’t got that swing!“ Ich würde das für uns etwa so übersetzen: „Musik muss tanzen“.

Im Jazzpodium wird Markus Fleischer als „Nonkonformist“ mit „integrativer Zurückhaltung“ charakterisiert. Markus Fleischer studierte an der Amsterdamer Hochschule der Künste Jazz und widmete sich dann intensiv dem Studium der klassischen südindischen Musik.

Während der letzten Jahre tourte Markus Fleischer mit dem amerikanischen Schlagzeuger Adam Nussbaum, Keith Copeland und dem niederländischen Keyboarder Jasper van't Hof. Aus der Zusammenarbeit mit Adam Nussbaum entstand 2005 die CD Four!. Auf den aktuellen Alben All These Dreams Told To The Moon und Scandinavian Lights kann man Markus Fleischer im Gitarrentrio mit dem amerikanischen Gitarristen John Stowell sowie im Duo mit der Sängerin Andrea Reichhart hören. Markus Fleischer bezeichnet seinen Studioarbeitsplatz in Wiesbaden-Biebrich als sein Musiklabor und Kreativ-Oase.

markus-jazz-fleischer.de
andreareichhartmarkusfleischer.de